Informationen zum Urheberrecht bei Radioaufnahmen

Das deutsche Urheberrecht erlaubt unter gewissen Bedingungen das Aufnehmen für den Privatgebrauch.

Diese Möglichkeit wird meist als „Privatkopie“ beschrieben, sie ist im §53 des Urheberrechtsgesetzes geregelt.

Im Rahmen von Radioaufnahme ist dabei insbesondere wichtig, dass nicht von offensichtlich rechtswidrigen Quellen wie z.B. Piratensendern aufgenommen wird, und dass die Aufnahmen wirklich nur privat genutzt werden, d.h. nicht weitergegeben werden.

Der entscheidende Teil des Urheberrechtsgesetzes lässt sich im Original hier nachlesen.

Dabei fasst folgendes Zitat den Sachverhalt zusammen:

„(1) Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen ... zum privaten Gebrauch ... sofern sie ..(nicht).. Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig(e) ... Vorlage verwendet wird...“

„(6) Die Vervielfältigungsstücke dürfen weder verbreitet noch zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden. ...“

Auch das Justizministerium hat eine Seite zusammengestellt, welche Fragen rund um das Thema behandelt.